Lesebuch 150 Jahre St. Verena

Vor 150 Jahren ist die Kirche St. Verena in Reutin gebaut worden. Die evangelische Kirchengemeinde hat zum Jubiläum ein außergewöhnliches Buch herausgegeben. Es trägt den Titel „150 Jahre St. Verena – Ein Lesebuch“ und darf als Pionierleistung eines engagierten Autorenteams gelten. Denn noch nie ist die hiesige Lokalgeschichte so umfassend und so zusammenhängend aus Reutiner Perspektive erzählt worden wie in diesem Buch.

Dies kommt insbesondere in einem Beitrag von Stadtarchivar Heiner Stauder zum Tragen, der eine Zeitreise durch die Reutiner Geschichte macht – von der ersten urkundlichen Erwähnung anno 1275 bis zur Eingemeindung des Ortes in die Stadt Lindau im Jahr 1922. In weiteren Beiträgen verschiedener Autorinnen und Autoren geht es um das Leben und Wirken früherer Pfarrer von St. Verena, um die Geschichte der Glocken, der Orgel und des Reutiner Friedhofs, um die Architektur der Kirche, um die Legende der heiligen Verena und um das gegenwärtige Leben der Kirchengemeinde. Zudem enthält das Buch eine spannende Erzählung für Kinder, dazu gibt es einen Bastelbogen der Kirche.

Das Lesebuch „150 Jahre St. Verena“ hat 160 Seiten, ist reich bebildert und kostet 10 Euro.

Erhältlich ist es im Pfarrbüro der evangelischen Kirchengemeinden im kiez, Anheggerstraße 24, oder in den Lindauer Buchhandlungen Buch-Insel oder Papillon.